Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Karpathos – Tag 3

Ágios Nicólaos – Messochóri – Arkássa

Am dritten Tag bin ich von Olympos nach Arkássa im Südwesten von Karpathos umgezogen, aber nicht ohne ein paar Zwischenstopps eingelegt zu haben. Auf dem Weg von Olympos zurück nach Spóa bin ich einigen oft gesehenen Bewohnern der Inseln begegnet. Man sagt, im Norden von Karpathos leben mehr Ziegen als Menschen und sie scheinen dort überall recht frei herumlaufen zu können. Wirklich scheu sind die meisten nicht.

Goats

Ágios Nicólaos

Bei Spóa zweigt dann eine lange Straße ab, die steil hinunter nach Ágios Nicólaos an der Ostküste führt.

AgiosNicolaos1

Das ist ein sehr versteckter Ort, der sich aber durch seinen kleinen Strand mit außerordentlich klarem Wasser auszeichnet.

AgiosNicolaos2

Nur die Kräuselungen der Wasseroberfläche vom Wind können die völlige Durchsichtigkeit des Wassers beeinträchtigen.

AgiosNicolaos3

Messochóri

Auf der Weiterfahrt nach dem auf halbem Weg zwischen Nord- und Südende von Karpathos liegenden Messochóri – dem „Dorf in der Mitte“, wie es recht wörtlich übersetzt heißt – bin ich der zweiten bedeutenden Nutztierart der Insel begegnet – Bienen! Imkerei und Handel mit Honig aus allen denkbaren Blütenarten sind ein starker Wirtschaftszweig auf Karpathos. Glücklicherweise sind diese Insekten in der Regel mit sich selbst und ihrer Arbeit beschäftigt, insbesondere wenn sie ihre eigenen Häuser haben und darin ungestört bleiben.

MessochoriBees

Messochóri gilt als besonders schönes Dorf auf Karpathos, macht aber einen viel wohlhabenderen und aufgeräumteren Eindruck als Olympos und hat nicht dessen wilde Gebirgslage. Das Meer ist hier näher, wenn auch das Dorf nicht bis zu seinen Ufern heranreicht.

Messochori1

Messochori2Obwohl das Dorf aus der Ferne nicht groß aussieht, ist es einfach, sich im Labyrinth der Gassen und Wege zu verlaufen und völlig die Orientierung zu verlieren, wenn man es erst einmal von der oberhalb des Ortes verlaufenden Straße betreten hat.

Die Suche nach einem Café im unteren Ortsteil hat mich ein zweimaliges ab und auf und wieder ab durch den Ort gekostet, und anderen Gästen dort ist es ähnlich ergangen – nicht wirklich ein Vergnügen auf den steilen Treppen in der Nachmittagshitze, wo kein Grieche, den man nach dem Weg fragen könnte, auf die Straße geht.

Immerhin habe ich durch diese Irrwege mehr zufällig eine interessant in einen Winkel des Ortes gepferchte Doppelkirchenkonstruktion entdeckt – eine optimale bautechnische Raumausnutzung in schwieriger Hanglage.

Messochori3

Messochori4

Arkássa

Es wurde langsam spät, als ich Arkássa erreichte.

Arkassa1

Aber es war noch früh genug, um bei Sonnenuntergang mein erstes Bad in der Ägäis zu nehmen.

Arkassa2

Arkássa ist nun wieder ein ganz anderer Ort: Touristisch ausgebaut, laut und mit langen Abenden, auch wenn ein Hund dem Mittelpunkt der Tavernenkonzentration mal die optimale Brennweite stehlen kann.

Arkassa3

Arkassa4Die musikalische Umgebung glich hier einer Schlacht: Links House, rechts Rock, von vorne Elektro und im ersten Stockwerk griff der Wirt, kurz bevor die Küche schloss, selbst zu Lyra und Stimmband und bekämpfte all das mit traditionellen griechischen Harmonien.

Ein wenig wirkte das auf mich nach allzu einfachen Kinderliedermelodien, um den internationalen Gästen die Chance zu geben mitzusingen – oder eher mitzusummen oder -brummen. Kein Vergleich mit dem Schweinsbalgspieler – oder woraus auch immer das dudelsackartige Instrument gemacht war, das ich in Olympos gehört hatte -, bei dessen zwar ebenfalls einfachen Tönen ich das Gefühl hatte, jahrtausendealte überlieferte Musik zu hören, so fremdartig und fern wirkten diese Klänge. Und dazu war auch kein Gast in der Lage mitzusummen.

 

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: